AnlagepolitikAnlagestrategie

In Anwendung des Anlagereglements erstellt die CAPAV eine strategische Allokation, welche dem Verhältnis zwischen Rendite und Risiko Rechnung trägt. Dabei werden vor allem die Verpflichtungen und sonstigen Passiven der Kasse sowie die verschiedenen Aktivenklassen berücksichtigt.

Strategische Allokation

Die strategische Allokation wird für eine Dauer von 3 bis 5 Jahren erstellt und, ausser wenn dies die Entwicklung aufdrängt, in der Regel nach 3 Jahren überprüft. Um diese strategische Allokation herum erlauben taktische Margen kurzfristige Anpassungen; dadurch kann aussergewöhnlichen Situationen an den Finanzmärkten Rechnung getragen werden.

Strategische Allokation mit taktischen Margen

 

Anlagekategorie

Minimum Strategie Maximum
Liquidität 0% 0% 100%
Obligationen in CHF 5% 15% 25%
Obligationen in Devisen 5% 15% 23%
Aktien Schweiz 10% 18% 22%
Aktien Welt 8% 14% 20%
Direktimmobilien Schweiz 10% 15% 20%
Immobilienfonds Schweiz 5% 15% 20%
Immobilienfonds Ausland 0% 0% 5%
Andere 0% 8% 13%

Schwankungsreserve

20.7% der Verpflichtungen

Anlagekommission

Die Anlagekommission entscheidet über die kurzfristige taktische Allokation, während die langfristige strategische Allokation durch den Stiftungsrat definiert wird. Bei Bedarf wendet sich die Kommission zur Beratung an einen oder mehrere externe Experten.